Babys Badespaß

6 bis 12 Monate
Babys Badespaß


Im Alter zwischen 6 Monaten und einem Jahr wird Ihr Baby zunehmend unabhängiger – auch beim Baden. In der Wanne entdeckt es die Freude am Plantschen und Spielen mit dem feuchten Nass. Kleine Baderituale und lustige Wasserspiele machen Eltern und Kindern Spaß.

Die richtige Vorbereitung ist alles

  • Eine sichere Babywanne (stellen Sie diese nicht auf den Wickeltisch, sondern besser in die „normale“ Badewanne oder einfach auf den Badezimmerboden)
  • Der richtige Zeitpunkt: Ihr Baby sollte ruhig und entspannt sein. Die letzte Mahlzeit sollte mindestens eine Stunde zurück liegen. Und nehmen Sie sich ausreichend Zeit!
  • Alles in Greifweite zurechtlegen: Ein warmes Handtuch, Waschlappen, frische Kleidung, saubere Windel, Badethermometer, Spielsachen.
  • Auf die richtige Wassertemperatur (max. 37 ˚C) und Raumtemperatur (ca. 24 ˚C) achten.
  • Auf Badezusätze können Sie verzichten. Bei sehr trockener Haut können Sie z. B. einige Tropfen Mandelöl oder etwas Muttermilch mit ins Badewasser geben.

Wichtig: Lassen Sie Ihr Baby niemals unbeaufsichtigt in der Babywanne! Grundsätzlich sollten Sie immer eine Hand am Kind haben. Um Ihr Baby sicher zu halten, legen Sie den linken Arm unter seinen Rücken und fassen mit Ihrer linken Hand unter seine linke Achsel.

Komm, plantsch‘ mit mir!

Schon früh entdecken die Kleinen den Spaß am Plantschen und setzen dazu Hände und Füße ein. Sobald Ihr Kind frei sitzen kann, eröffnet ihm das neue Möglichkeiten, denn dann sind beide Hände zum Spielen frei. Wasserspielzeug wie z. B. kleine Eimerchen, Badeentchen oder ein Badeschwamm können die Kreativität anregen und für neue Erfahrungen mit dem Element Wasser sorgen. Wie fühlt sich das Wasser an, wenn es aus dem Eimerchen über den Bauch läuft? Welches Geräusch macht die Badeente, wenn sie auf das Wasser geworfen wird? Und wieso wird der Schwamm so schwer, wenn er im Wasser liegt?

Baderituale

Nutzen Sie diese Momente der Entspannung, um neue Rituale einzuführen. Glucksen, lachen, gurren – ahmen Sie doch einfach einmal die Laute nach, die Ihr Baby beim Baden von sich gibt. Oder schneiden Sie lustige Grimassen mit ihm.


Nach spätestens zehn Minuten sollte der Badespaß dann ein Ende haben – sonst wird die empfindliche Babyhaut zu sehr aufgeweicht (für die ganz Kleinen reichen fünf Minuten). Legen Sie Ihr Baby auf ein angewärmtes Handtuch und trocknen Sie es sorgfältig ab.


Lesen Sie hier mehr über:

Diese Website verwendet Cookies, z.B. um Inhalte zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Sie können der Nutzung von Google Analytics widersprechen.

Schließen ×