Zeit für Abenteuer

Das 2. Lebensjahr
Zeit für Abenteuer


Die ersten Schritte des Babys zählen wohl zu den unvergesslichen Momenten, an die sich alle Eltern immer erinnern werden. Diese Phase markiert einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung Ihres Kindes: Ihr kleiner Schatz wird immer selbständiger und es ist die Zeit gekommen, die Welt auf eigenen Füßen zu entdecken.

Die ersten Schritte: Jedes Kind ist anders

Auch wenn die meisten Kinder ihre ersten Schritte im Alter von etwa 13 bis 14 Monaten machen – die motorische Entwicklung verläuft nicht bei allen gleich. So gibt es genügend Kinder, die schon mit 9 Monaten oder erst mit 18 bis 20 Monaten laufen. Klar ist: Laufen macht den kleinen Entdeckern Spaß  – wenn sie bereit dafür sind. Daher sollten Sie Ihr Kind nicht drängen, sondern besser genau beobachten und erste Steh- und Gehversuche unterstützen und loben.

1, 2, 3 im Sauseschritt

Mit einigen einfachen Tipps können Sie Ihr Kind beim Laufenlernen unterstützen und für die nötige Sicherheit sorgen.

  • Kinder lernen am besten barfuß bzw. in Söckchen laufen: So können Sie leichter das Gleichgewicht halten.
  • Babys lieben es, sich z. B. an Möbeln oder Tischen hochzuziehen. Überprüfen Sie, ob Ihre Wohnung entsprechend „kindersicher“ eingerichtet ist und die Möbel nicht kippen können. Achten Sie darauf, dass Sie Tischdecken rechtzeitig zur Seite räumen, damit sie nicht heruntergerissen werden und stellen Sie Vasen oder Blumentöpfe in sicherer Entfernung auf.
  • Sicherheit und Ermutigung: Bieten Sie Ihrem Kind bei den ersten Stehversuchen Ihre Hände an und zeigen Sie ihm, wie es sicher auf dem Po landen kann. Wenn es schon sicher steht, sich aber noch mit den Händen festhält, kann der nächste Schritt sein, dass Sie ihm z. B. sein Kuscheltier in die Hand geben, um das freie Stehen zu üben. Und vergessen Sie nicht, Ihr Kind für seine Gehversuche zu loben.
  • Von Lauflernhilfen (Plastikgestelle mit kleinen Rädern) wird eher abgeraten. Auch wenn Sie Ihr Kind ständig auf die Beine stellen, kann sich das negativ auf den Bewegungsapparat auswirken. Ihr Kind macht die ersten Schritte dann, wenn Muskulatur, Knochen und Koordinationsfähigkeit ausreichend ausgebildet sind − und das ist genau der richtige Zeitpunkt.

Lesen Sie hier mehr über: